Gefahrenabwehr auf der Grundlage des Vier-Augen-Prinzips!

Sicherheit ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für den Zusammenhalt einer Gesellschaft und wir Prüfingenieure leisten hierzu einen wichtigen Beitrag. Überall dort, wo kleine Fehler große Auswirkungen haben können, ist es wichtig und sinnvoll Dinge unabhängig zu überprüfen. Gerade im Bauwesen ist das der Fall. Als Prüfingenieure verstehen wir uns deshalb als unabhängige Planungspartner, die im Sinne des Bauherrn nach den gesellschaftlichen Anforderungen des Baurechts handeln. Nicht gegen, sondern miteinander wird ein höchstmöglicher Grad an Sicherheit erzielt.

Hochbau
Sicher durch alle Baustoffe, wir sind anerkannt für Massivbau, Metallbau und Holzbau.
Anerkannt durch die obersten Bauaufsichten der Länder sind wir verpflichtet, die Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik, als weitgehend hoheitlich tätige Prüfingenieure, einzuhalten. Hierzu haben wir unsere mind. 10-jährige Erfahrung und unser überdurchschnittliches Fachwissen im Rahmen einer Prüfung gegenüber der obersten Bauaufsicht bewiesen. Als Prüfingenieure überprüfen wir die bautechnischen Unterlagen und überwachen die Bauausführung stichprobenartig. Darüber hinaus begreift sich der Prüfingenieur als kooperativer Partner des Bauherrn, der Planer und der ausführenden Firmen. Wir haben das Tragwerk als Ganzes im Blick und stehen auch an der Schnittstelle der Planenden Ingenieure. Alle Gesellschafter der Ingenieurgruppe Bauen sind als Prüfingenieure anerkannt. Wir decken sämtliche Fachrichtungen (Massivbau, Metallbau, Holzbau) ab.  
Ingenieurbau

Vier Augen sehen mehr als zwei, zum Wohle der Gesellschaft.
Öffentliche Bauherren sind nicht verpflichtet, Bauwerke, die von ihnen neu gebaut, umgebaut oder saniert werden, prüfen zu lassen. Ihr überwiegender Teil ist jedoch vom Nutzen des Vier-Augen-Prinzips überzeugt und beauftragt qualifizierte Prüfingenieure mit der Prüfung der bautechnischen Unterlagen für Ingenieurbauwerke im Straßen- und Wasserbau einschließlich der dafür erforderlichen Bau- und Montagebehelfe.

Eisenbahnbau

Besondere Befähigung zur Gefahrenabwehr bei der Bahn! Sicher in die Zukunft.
Der Eisenbahnverkehr zeichnet sich durch sehr schwere Fahrzeuge aus, die sich mit hoher Geschwindigkeit auf einer eigenen Infrastruktur bewegen. Die Konzentration aller Teilaspekte: Fahrweg, Fahrzeug, Netzplanung und Logistik bei einem Träger und die besonderen Beanspruchungen, die auch zu einer zeitabhängigen Ermüdung der Bauwerke führen können, verlangen vom bautechnischen Prüfer außerordentliches Fachwissen und Erfahrung.

Zuständig für die Bauaufsicht im Bereich der Deutschen Bahn ist das Eisenbahnbundesamt (EBA).

Auch bei der Bahn bleibt die Notwendigkeit der Gefahrenabwehr auf der Grundlage des Vier-Augen-Prinzips zwingend erforderlich. Die Sachverständigen für das Eisenbahnwesen der Ingenieurgruppe Bauen haben ein anspruchsvolles Anerkennungsverfahren durchlaufen, bevor sie die bautechnischen Ausführungsunterlagen prüfen und im Einzelfall die Ausführung überwachen.

Digitalisierung

Voraus in die Zukunft, sicher durchs Netz
Nicht nur bei der Planung, auch im Bereich der bautechnischen Prüfung sind digitale Prozesse zum Standard geworden. Mit der Umsetzung des OnlineZugangsGesetzes in den öffentlichen Bereichen und der Einführung digitaler Planungsmethoden (BIM) sind wir das digitale Bindeglied zwischen Planung und Baurecht.

Unsere Ansprechpartner für Bautechnische Prüfung

Axel Bißwurm

Prüfingenieur für Bautechnik

Frank Deuchler

Prüfingenieur für Bautechnik

Dr. Ralf Egner

Prüfingenieur für Bautechnik, Prüfsachverständiger EBA

Arnold Hummel

Prüfingenieur für Bautechnik

Dr. Halim Khbeis

Prüfingenieur für Bautechnik

Dr. Dietmar H. Maier

Prüfingenieur für Bautechnik, Prüfsachverständiger EBA

Josef Seiler

Prüfingenieur für Bautechnik, Prüfsachverständiger EBA

Timo Winter

Prüfingenieur für Bautechnik

Alexander Schmackpfeffer

Prüfsachverständiger EBA

Alexander Rausch

Prüfsachverständiger EBA