7. Januar 2022

Allgemein

Zimmerpatenschaft im Sybelcentrum Karlsruhe

Alle Kinder und Jugendlichen verdienen gute Bildungschancen, Hilfe, Unterkunft und Schutz. Dafür steht in Karlsruhe das Sybelcentrum der Heimstiftung Karlsruhe. Es leistet einen wertvollen Beitrag, jungen Menschen in schwierigen Situationen zu helfen, einen geschützten Ort zu bieten und Chancen zu eröffnen. Ihr Domizil in der Karlsruher Südstadt wurde im Jahr 1913 gebaut. Über 100 Jahre gehen an einem Gebäude nicht spurlos vorbei: Im Sinne der Kinder und Jugendlichen muss das gesamte Sybelcentrum generalsaniert werden. Für einen optimalen Betrieb muss die Aufgliederung in die verschiedenen Bereiche, wie Inobhutnahme, Tagesgruppen, Wohngruppen, Verwaltung und Schule sinnvoller aufgegliedert werden, die Inklusion behinderter Kinder und Jugendlicher soll durch barrierefreie Anlagen erleichtert werden.
Die Trägerin des Sybelcentrums, die Heimstiftung Karlsruhe – gemeinnützig, sozial und nicht-gewinnorientiert – kann die Kosten von mehreren Millionen Euro für die Generalsanierung nicht aufbringen. Aus diesem Grund hat sie Ende 2017 die Fundraising-Kampagne „Keine kalten Füße“ ins Leben gerufen. Das Ziel der Kampagne ist es zum einen, über Spenden, Sponsoring und Drittmittelakquise bis Ende 2023 drei Millionen Euro für die Sanierung zu generieren und zum anderen, das Bewusstsein bei den Karlsruherinnen und Karlsruhern für Chancengleichheit in der eigenen Stadt zu schärfen.
Die IngenieurGruppe Bauen aus Karlsruhe übernimmt in diesem Zusammenhang eine Patenschaft für ein Spiel-/Lernzimmer im Sybelcentrum. Teresa Musacchio, Einrichtungsleiterin des Sybelcentrums, bedankte sich für das Engagement und überreichte Timo Winter einen Dankesbrief, den die Kinder mit viel Fantasie gestaltet haben.
Das Sybelcentrum freut sich über weitere Interessierte an Zimmer-Patenschaften, rund 35 Einzelzimmer, 25 Gemeinschaftsräume und Wirtschaftsräume müssen nach Fertigstellung der Sanierungsarbeiten eingerichtet werden.

www.keine-kalten-fuesse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.